Kloster Sera und Mönche

Das Kloster Sera Das ursprüngliche Kloster Sera wurde 1419 in Tibet gegründet und entwickelte sich zu einer der größten monastischen Universitäten der Welt. Zum Zeitpunkt der chinesischen Invasion lebten dort an die 9.000 Mönche. Viele Tausende von ihnen kamen während und nach dem Einmarsch ums Leben und nur wenigen gelang die Flucht ins indische Exil.

Dort im Süden Indiens lebte die Tradition mit der Gründung der Sera Mahayana Klosteruniversität wieder auf. In den beiden Klöstern Sera Je und Sera Me leben heute circa 6.000 Mönche.

Im Mittelpunkt des Studiums stehen die fünf großen philosophischen Texte des Buddhismus über Logik, die Perfektion der Weisheit, ethische Disziplin, Metaphysik und die Sicht des Mittleren Weges. Rund 700 Mönche haben bereits ihre Studien mit dem Titel eines „Geshe“ abgeschlossen.

Das Kloster Sera zählt heute in der Welt zu den wichtigsten Institutionen für philosophische Studien und hat mittlerweile die Größe einer Kleinstadt erreicht; mit aller dazu nötiger Infrastruktur wie Strassen- und Hausbau, Wasser- und Stromversorgung, et cetera. Um alles zu unterhalten, ist das Kloster in der Hauptsache auf Hilfe und von außen und Spenden angewiesen.

INFORMATIONEN

Wenn Du weitere Informationen über die Mönche und deren Kloster möchtest, kannst Du Dir die Website des Klosters ansehen.

Website Kloster Sera

Post this page to Facebook Diese Seite teilen